logo konstruktionsatlas.de

Fügen durch umformen (Nieten)

Nieten bei einseitigem Zugang der Verbindungsstelle

Als Blindnieten bezeichnet man eine Niettechnik bei der dünnwandige Bleche verbunden werden. Der Niet wird in ein vorgefertigtes Loch gesteckt. Ein in dem Niet befindlicher Nietdorn wird mit einem Werkzeug durch die Niet gezogen oder geschoben. Der Niet verformt sich plastisch auf der Rückseite der Bleche und verbindet diese dauerhaft. Eine Ausnahme bildet der Sprengniet, der heute nicht mehr eingesetzt wird.
Entscheidend bei dieser Niettechnik ist, dass die Nietposition nur von einer Seite zugänglich sein muss. Um die Nieten von der nicht zugänglichen Seite auf sichtbare Eigenschaften prüfen zu können kann ein Endoskop eingesetzt werden. Durch eine kleine Bohrung wird eine Kamera mit integrierter Beleuchtung eingeführt und das Bild auf einem Display angezeigt.

Zeichenerklärung:

stellt die zu verbindenden Werkstücke dar
Gegen-/ Halte- Kraft von rechts oder links
der einzusetzende Niet
Werkzeugkraft von rechts oder links
01020124 Hammerschlagblindniet

Hammerschlag-Blindniet


Durch einschlagen eines Dornes wird der herausragende Teil der Niet, durch die Verjüngung am Ende des Schaftes, gespreizt. Der Dorn hat eine Verdickung, diese hält den Nietdorn fest in der Bohrung und verschließt diese dauerhaft.

01020825 Becherniet

Becherniet (Dicht-Blindniete)


Durch ziehen des Dornes wird der Niet am herausstehenden Schaftende gestaucht bis der Dorn selbst an einer Sollbruchstelle abreißt.
Das Schaftende ist geschlossen und dichtet dadurch die Bohrung.

01020826 Blindniet

Zugdornniet (allgemein Blindniet)


Durch ziehen des am unteren Ende verdickten Nietdornes wird der Niet am herausstehenden Schaftende gestaucht bis der Dorn selbst an einer Sollbruchstelle abreißt.
Das Schaftende ist "offen".
Bis ca. 6mm Durchmesser

01020827 Durchziehniet

Durchziehniet


Ein Dorn wird durch die Niethülse gezogen und staucht diese. Bei diesem Niet bleibt der Nietdorn nicht in dem Verbindungselement. Die Öffnung in der Mitte vom Niet bleibt offen. Es sind verschiedene Ausführungen im Handel.
Schaftdurchmesser von 2 - 6 mm

01020840 Durchziehniet

Durchziehniet demontierbar


Der Dorn der den Niet beim Befestigen weitet ist an der Spitze als Sechskant ausgeführt. Der Schaft der Niet ist mit eine Gewinde versehen. Nach der Montage kann der Niet mit einem Innensechskantschlüssel wieder demontiert werden.
Nenndurchmesser 3-4 mm

01020823 Sprengniet

Sprengniet


Eine kleine Sprengladung, die durch Hitze gezündet wird, spreizt den Niet.
Wird nicht mehr angewendet.

Autor: Uwe Koerbitz


Besucher 2016: