Welle-Nabe-Verbindungen stoffschlüssig

Welle-Nabe-Verbindung geklebt
Nabe auf Welle kleben

Kleben

Die Nabe wird mit einem Klebstoff auf die Welle geklebt. Der Spalt für den Kleber sollte 0,2 mm nicht übersteigen. Bei warm aushärtenden Klebern sollte die Nabe den größeren Ausdehnungskoeffizienten besitzen. Der Klebstoff wird während der chemischen Reaktion warm, die Nabe dehnt sich aus und es wird weiterer Klebstoff von außen in den Spalt gesaugt. Ist die chemische Reaktion abgeschlossen, erkaltet der Kleber, behält aber das Volumen des größeren Nabendurchmessers. Die Nabe schrumpft auf die Abmessungen bei Normaltemperatur und umschließt den Kleber auf der Welle fest. Gut geeignet sind auch anaerobe Klebstoffe die unter Luftabschluss bei gleichzeitigem Metallkontakt kalt härten.
Die Torsionsspannungen über die Länge der Nabe sind zu beachten.

Autor: Uwe Koerbitz

Zurück

Lesen Sie weiter: kraft- und formschlüssige Welle-Nabe-Verbindungen