Schraubensicherung gegen unbefugtes Lösen


Schrauben sichern gegen unbefugtes Lösen

Die hier vorgestellten Varianten verhindern nicht das Lösen einer Schraubverbindung. Mit einem entsprechenden Werkzeug und Gewalt bekommt man jede Verbindung auf. Diese Beispiele verhindern jedoch ein einfaches, unbemerktes Lösen, da die Sicherung der Verbindung zerstört wird.

Abreissschraube
Abreißschraube

Sicherungsschraube mit Teilabdrehkopf

Die Schraube besitzt einen abgesetzten Kopf, der sich beim Festziehen durch die definierte Einschnürung unterhalb des Kopfes bei einem festgelegten Drehmoment abschert. Der verbleibende Teil besitzt keine Möglichkeit die Schraubverbindung zu lösen.

  • Gewinde M3 - M12
  • In Edelstahl lieferbar

Abreißmutter
Abreißmutter

Abreißmutter

Eine Abreißmutter wird wie eine normale Mutter auf ein Gewinde gedreht. Infolge einer Sollbruchstelle unterhalb des Sechskantes schert dieser bei einem definierten Drehmoment ab. Es bleibt das kugelförmige Unterteil der Mutter auf dem Gewinde. Durch die runde Form gibt es keine Möglichkeit die Verschraubung zu lösen.

  • Gewinde M4 - M16
  • In Edelstahl A2 und A4 lieferbar

010202100 Schraube mit Plombenkappe sichern
Schraubensicherung durch schräge Flanken im Schraubenkopf

LocTec® -Schraubensicherung

In dem Schraubenkopf ist ein sägezahnartiges Profil eingearbeitet, welches nur eine Übertragung des Drehmomentes in Anzugrichtung (Rechtsdrehung) zulässt. Wird versucht die Schraube zu lösen, hebt sich das Werkzeug aus dem Profil und setzt über.
Die Werkzeug-Bezeichnung z.B. LT4 (für Schrauben mit M4 Gewinde)
Gewinde M3 - M8

® LocTec ist eine eingetragene Marke von ARNOLD UMFORMTECHNIK GmbH & Co. KG

Hier bekommen sie weitere Informationen Weitere Informationen erhalten
Solartix Sicherungsscheibe als Demontagesicherung
Solartix Demontagesicherung

Solartix® Sicherungsscheibe

Die Solartix Demontagesicherung ist eine Kombination aus einer Sicherungsscheibe und einer Halsschraube. Die Sicherungsscheibe ist so kegelförmig geformt, dass die Durchgangsbohrung geweitet ist. In diesem Zustand kann die Solartix-Scheibe über das Gewinde geschoben werden (linke Baugruppe im Bild). Wird nun bei der Montage der Schraubverbindung die Mutter angezogen, formt sich der Kegel zurück in die Planlage, die Durchgangsbohrung verkleinert sich dabei (rechte Baugruppe im Bild). Jetzt ist der Durchmesser der Bohrung kleiner als der Außendurchmesser des Gewindes der Schraube. Die Solartix Demontagesicherungsscheibe kann nicht mehr zur Demontage über das Gewinde geschoben werden (untere Baugruppe im Bild). Die Schraubverbindung kann zwar gelöst, aber nicht demontiert werden.

  • Für Gewinde M4 - M12
  • Nach EU-Richtlinie 2006/42/EG

® Solartix ist eine eingetragene Marke von Rudolf Rafflenbeul Stahlwarenfabrik GmbH & Co. KG

Schraube nach dem Lösen verformt
Einwegsiegelschraube

Einwegsiegelschraube

Wird eine Innensechskantschraube mit einem Werkzeug fest gezogen, berührt das Werkzeug die Schlüsselflächen der Schraube, roter Kreis im Bild, an einem anderen Punkt als beim Losdrehen. Durch eine kleine Aussparung, rot im Schraubenkopf dargestellt, auf der Seite der Schrauben-Schlüsselflächen die sich beim Lösen der Schraube mit dem Werkzeug berühren, wird der Schraubenkopf bleibend beschädigt, gelber Kreis. Die Schraube kann zwar gelöst werden, aber durch die Verformung ist das Losdrehen dokumentiert worden.

  • Kann als Garantiesiegel verwendet werden
  • 2013 patentiert

Schraubenantrieb mit Abdeckkappe verschliessen
Schraubenantrieb verschließen

Schraubenantrieb verschliessen

Bei Schrauben die mit einer Hohlform, Torx oder Innensechskant, angetrieben werden, kann durch verschließen die Schraube gesichert werden. Für diese Schrauben gibt es Verschlussstopfen die in den Schraubenantrieb eingeschlagen werden. Durch die konische Form der Verschlussstopfen kann dieser nur durch ausbohren entfernt werden.

  • Torx TX10 - TX40
  • Torx Verschlussstopfen Zink-Druckguss
  • Innensechskant SW4 - SW8 mm
  • Innensechskant Verschlussstopfen Edelstahl

NoGo-Verschlusskappe
Schrauebkopf und Mutter verschliessen

Verschluss für Schraubenkopf und Mutter

Unter den Schraubenkopf oder der Mutter wird das Unterteil des zweiteiligen Schraubenverschlusses gelegt. Nachdem die Schraube fertig montiert ist, wird das Oberteil in das Unterteil eingeschlagen. Die beiden Teile sitzen fest zusammen und können kaum entfernt werden. Für die Mutter seitige Schraubenverbindung gibt es Oberteile mit einer Bohrung durch die das überstehende Gewinde herausragen kann. Dieses System ist patentrechtlich geschützt.

  • Schraubengewinde M5 - M12
  • Für alle Schrauben verwendbar

Schraube mit Dichtsstopfen aus der Hydraulik sichern
Hydraulik Dichtstopfen

Hydraulik Dichtstopfen

Ist genug Material für eine tiefe Senkung vorhanden, kann eine Schraube mit einem Dichtstopfen aus der Hydraulik gesichert werden. In die Senkung der Schraube wird eine zusätzliche Senkung mit einem leichten Konus eingebracht. In diese Senkung wird der Dichtstopfen eingeschlagen.
Dichtstopfen gibt es mit einem Durchmesser von D=4 bis D=12.

Schraube mit Plombenkappe sichern
Plombenkappe und Plombenlack

Plombenkappe

Die Plombenkappe wird wie eine Scheibe beim Anschrauben unter den Schraubenkopf gelegt und mit fest gezogen. Der Lack wird in die Plombenkappe gefüllt und verhindert das mit einem Werkzeug, ohne sichtbare Spuren zu hinterlassen, die Schraube gelöste werden kann.

Schraube mit Plombenlack sichern
Mit Lack den Schraubenkopf abdecken

Plombenlack

Schraubenkopf in einer Flachsenkung einlassen und die Öffnung mit einem Plombenlack füllen. Die Schraube kann jetzt nur noch durch herauskratzen des Plombenlackes gelöst werden.

Schraube mit verspannter Scheibe sichern
Schraubenkopfsenkung mit Scheibe abdecken

Scheibe

In einem zusätzlichen Ansatz der Senkung wird eine Scheibe gepresst und verhindert das Lösen der Verbindung. Der Ansatz kann konisch ausgeführt werden um gröbere Toleranzen einsetzen zu können.

Schraubenkopf mit Körnerschlag sichern
Senkung deformieren - hier Körnerschlag

Senkung deformieren - Körnerschlag

Das Material an einer Senkung wird mit einem Körnerschlag an der Kante der Senkung in den Schlitz des Schraubenkopfes gestaucht. Die Schraube lässt sich zwar lösen, doch dies ist an dem zerstörten Körnerschlag nach dem wieder eindrehen zu erkennen.

Schraubenkopf anschweißen
Schweisspunkt am Schraubenkopf

Schraubenkopf mit Schweißpunkt sichern

Den Schraubenkopf mit einem Schweißpunkt sichern.

Autor: Uwe Koerbitz


#